Trennung-Beziehung
  • Gratis- Onlinekurs

    Wie Sie durch mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit bewusster und selbstbestimmter leben können. Klicken Sie hier: Gratis-Onlinekurs
  • Archive

  • letzte Artikel

  • Blogverzeichnisse

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
  • Blogverzeichnis
  • Blog Verzeichnis
  • Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
  • « | Home | »

    Unterschied Mann und Frau III

    Von Elisabeth | 11.April 2011

    3.Teil: Verständnis für die verschiedenen Entwicklungswege von Mann und Frau

    Die gelebte Identifizierung/Verschmelzung der Frau mit ihrem Partner,
    muss sich in echte Hingabe umwandeln. Andernfalls läuft sie Gefahr,
    in einer Opferhaltung stecken zu bleiben oder aber sie lebt ihr Leben
    als „die Weiblichkeit“ des Mannes. D.h. sie lebt den weiblichen Anteil des
    Mannes für den Mann und kann nicht zu sich selbst in ihrer
    Vielfältigkeit kommen.

    Hingabe erfordert hier die Überwindung der Angst, von der übermächtigen,
    männlichen Stärke erdrückt, übermannt zu werden, sich vollständig aus-
    zuliefern. Wenn ihr das gelingt, kann sie die Verbundenheit mit der Mutter/
    Weiblichkeit hinter sich lassen und sich der Männlichkeit (im Mann, in der Frau) hingeben, ohne
    diese zu „glorifizieren“. Sie erfährt nun auch die Andersartigkeit (Geschlechtlichkeit Frau/Mann) und erlangt so ebenfalls Bewusstsein. Dieses sich Selbst-bewusst-werden enthält dann das Wissen, dass sie das Männliche bereits in sich trägt und sich dadurch als unabhängig vom Mann erfährt.

    Beim Mann führt die Tendenz, die Distanz zur Frau aufrechtzuerhalten,
    dazu, dass er all seine Weiblichkeit verdrängen muss, um nicht als schwach,
    also als „unmännlich“ bezeichnet zu werden bzw. sich selbst zu erfahren.
    Dadurch macht auch er sich von der Frau abhängig, weil er zum Erleben
    seiner eigenen Vollkommenheit die Frau braucht.

    Weiblichkeit steht für Passivität, Seele, Yin, Mond …
    Männlichkeit steht für Aktivität, Bewusstheit, Yang, Sonne …
    Daraus ergibt sich, dass der Mann seine Seele an die Frau abgibt. Sie ist
    dann zuständig für seine Seele. Um von ihr unabhängig zu werden, müsste auch er seine eigene Weiblichkeit erfahren zu dürfen und zu können.

    Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
    • MisterWong
    • Y!GG
    • Webnews
    • Facebook
    • Reddit
    • email

    Topics: Unterschied Mann und Frau III | Kein Kommentar »

    Kommentare